ART.WALK.IMPRESSION

Multikulturelles Kunstprojekt – Wanderung mit künstlerischen Interventionen am Weg & Forumtheater nach Augusto Boal.
Dörfer in Banat und Siebenbürgen.
Juni 2022 – Juni 2023

Inspiriert von der Künstlerin Gertrud Bodenburger, die im 18. Jhdt. mit ihrer Wandertheatergruppe von Wien nach Siebenbürgen gereist ist und das Hermannstädter Kulturleben mitgestaltet hat, basiert das multikulturelle Kunstprojekt ART.WALK.IMPRESSION auf der Idee der „künstlerischen Wanderschaft auf Zeit“.
Gemeinsam mit acht Student*innen aus Österreich und Rumänien machen sich die Künstlerinnen Katharina Kraus und Teresa Leonhard auf den Weg und lassen sich von den Begegnungen und Erlebnissen unterwegs zu kreativen Aktionen inspirieren.
In den Dörfern werden gemeinsam mit den Menschen Theaterszenen zu unterschiedlichen aktuellen Problemen entwickelt. Themen wie Umwelt und Nachhaltigkeit, Frauenrechte, Dorfentwicklung, Umgang mit Minderheiten usw. werden im gemeinsamen Spiel aufgegriffen und Lösungsmöglichkeiten entwickelt. Neben den künstlerischen Interventionen im Außen sind auch die inneren Eindrücke der Beteiligten ein wichtiger Bestandteil des Projekts.
Die gesammelten Impressionen und entstandenen Ergebnisse werden in einer interaktiven Ausstellung in Österreich und Rumänien gezeigt.


Katharina Kraus, BEd

Katharina Kraus, geb. und ausgebildet in Wien, absolvierte ein Pädagogik Studium, studierte Schauspiel am Prayner Konservatorium und ist ausgebildete Theaterpädagogin und multimediale Kunsttherapeutin. Seit 2004 ist sie Dozentin an der Hochschule für Agrar und Umweltpädagogik Wien. Nebenbei ist sie als Trainerin tätig. Schwerpunkte sind: Kommunikation, Stimmbildung/Sprechtechnik, kreatives Schreiben, Theaterpädagogik, Konfliktmangement, ganzheitliche Naturerfahrung, Achtsamkeit, Spiel und Kreativität. Als Kunst und Kulturbeauftragte der Hochschule initiiert/leitet sie künstlerische Projekte mit Studierenden. An der Universität Lucian Blaga Sibiu lehrt sie seit einigen Jahren als Gastdozentin.

Teresa Leonhard

Dr. Teresa Leonhard, geb. in Linz (Ö), Performance Artist, studierte Musik- und Bewegungspädagogik an den Universitäten für Musik in Wien und Salzburg. Seit 2015 lebt sie in Hermannstadt/Sibiu, wo sie viele unterschiedliche künstlerische und pädagogische Projekte realisiert hat. Seit 2016 ist sie Lektorin an der Universität Lucian Blaga Sibiu und Leiterin der Tanzcompagnie Dis.Place. In ihren Projekten hat sie mit Menschen aller Altersgruppen gearbeitet sowie mit Menschen mit Behinderung.

"Unterwegs sein, durchreisen und ankommen - das alles ist Teil der Menschheitsgeschichte.
Kreative Menschen haben immer ihre Spuren hinterlassen. Wir sind an der Frage, wie man mittels der Kunst nachhaltige Auswirkungen erzielt und wie man Spuren hinterlässt und die Entwicklung innerhalb einer Gesellschaft unterstützt, zutiefst interessiert."

Partner:

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (HAUP)
Lucian-Blaga-Universität in Sibiu – Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Abteilung Lehrerausbildung (DPPD, in deutscher Sprache)

Ovidiu Dajbog-Miron Programm-Direktor for Timișoara 2023 - European Capital of Culture Jurymitglied

"Das Projekt verbindet zwei Regionen (Banat und Siebenbürgen) mit einer reichen multikulturellen Vergangenheit und befasst sich mit einigen der relevantesten zeitgenössischen Themen (Migration, Nachhaltigkeit, Frauenrechte) mittels partizipativen Kunstinterventionen in Dörfern, die heutzutage in Rumänien nicht mehr so häufig sind und die ein tieferes Verständnis dafür vermitteln, was uns stets zusammengebracht hat."

Deutsch